Crowdfundingaktion für „e-can suisse“ ist beendet

Die Crowdfundingaktion für e-can suisse endet auf den heutigen Tag. Das Ziel des Crowdfundings war es zu testen, inwieweit bei den Haushaltskunden und den Unternehmen ein Interesse an einem Stromprodukt besteht, welches den Stromverbrauch jederzeit durch eine simultane Produktion aus Schweizer Wasserkraftwerken deckt. So steuerte man in einem ersten Schritt einen Bestellwert im Umfang von 40 Millionen kWh an, was dem jährlichen Verbrauch von rund 10‘000 Haushalten entspricht.

Nach Ablauf der Crowdfundingfrist haben die Partner nun erkannt, dass die administrativen Hürden infolge dessen, dass die einzelnen Haushalte ihren Stromlieferanten nicht frei wählen können, eine breite Vermarktung des Produkts gegenüber diesen gebundenen Kunden signifikant erschweren.

Bei den freien Unternehmen, die zusehends eine einheimische und erneuerbare Stromproduktion unterstützen, findet «e-can suisse» indes positiven Anklang. Ihr Interesse bekundet haben auch verschiedene lokale Verteiler. Sie sind der Überzeugung, dass die von ihnen versorgten Haushaltskunden künftig vermehrt Wert darauflegen werden, woher ihr Strom stammt. So wurden bis zum heutigen Zeitpunkt bereits mehr als 20 Millionen kWh pro Jahr bestellt.

In Anbetracht dessen haben die Initianten entschieden, die Vermarktung des Produkts «e-can suisse» bei den gebundenen Kunden bis zur vollständigen Öffnung des Strommarktes, d.h. voraussichtlich bis 2023, vorübergehend nicht weiter zu verfolgen. Was hingegen die Unternehmen und Stromversorger anbelangt, so wird auf die bestehende Nachfrage eingegangen und das Produkt weiterentwickelt und vermarktet.

Zurück

Dieses Projekt wird unterstützt von:

Wasserkraftpartner

Finanzpartner

Projektpartner

Forschungspartner